Heilsarmee ¦ Territoriales Jugendsekretariat ¦ Postfach 6575 ¦ 3001 Bern ¦ 031 388 05 49 ¦ youth@heilsarmee.ch ¦ YouthNews abmelden

Editorial

Ein Weekend für Kinder, Teens & Jugendliche

Der Heilsarmee sind Kinder, Teenager und Jugendlichen wichtig. Deshalb hat der General für das Jahr 2017 die Korps und Standorte aufgerufen, an einem Weekend im 2017 das Hauptaugenmerk auf die Interessen, Wünsche und Bedürfnisse unserer Kinder, Teens und Jugendlichen zu legen. Vorgeschlagen ist dafür das Wochenende vom 24. – 26. März 2017, dies kann aber auch der lokalen Planung angepasst werden.
Als Territorialer Jugendsekretär freut mich diese Initiative! Sie gibt uns einmal mehr die Möglichkeit, unserer Jugend zu zeigen, wie wertvoll sie für uns ist. Nicht weil sie unsere Zukunft ist (sie ist die GEGENWART der Heilsarmee!), nicht weil die ältere Generation weniger wichtig wäre, sondern einfach weil wir uns darüber freuen , dass vielerorts Kinder, Teens und Jugendliche die Heilsarmee als ihre geistliche Heimat verstehen, sich für Gott engagieren und Vollgas für IHN innerhalb der Heilsarmee geben.
Dieses besondere Weekend bietet viele Möglichkeiten der Programmgestaltung:
• virtuelle Gebetsmeetings via Social Media (z.B. mit einem Partnerkorps?)
• generationenübergreifende Lobpreis- und Gebetsabende
• gemeinnützige Sozialeinsätze mit der ganzen Korpsfamilie innerhalb des Quartiers (Standort Korps), innerhalb einer Sozialeinrichtung der Heilsarmee oder in Einkaufszentren
• gemeinsame Gestaltung des Sonntags-Gottesdienstes mit und durch die Kinder, Teens und Jugendlichen
Sicherlich sind an jedem Standort noch viele weitere Möglichkeiten und Ideen vorhanden!
Lasst uns als ÄLTERE Generation der jüngeren Generation zuhören: Welche Träume haben unsere Kinder, Teens und Jugendlichen für Gottes Wirken innerhalb der Heilsarmee?
Lasst euch, liebe JÜNGERE Generation nicht daran hindern, eure Kraft, Freude und Inspiration in Gottes Reich und die Heilsarmee einzubringen. Gebt weiterhin Vollgas!
Lasst uns dieses Weekend als Generationen GEMEINSAM erleben! – Andy Fuhrer, TJS

Lokale Projekte

Uftrieb, oder: Loben zieht nach oben!

Während mehreren Jahren haben wir als „Träffpunkt-Band“ den Träffpunktgottesdienst der Heilsarmee Thun musikalisch gestaltet und Menschen mit Hilfe unserer Musik in Gottes Gegenwart geführt. Den Träffpunktgottesdienst gibt es zwar nicht mehr – unsere Leidenschaft für die Musik, das gemeinsame Musizieren und unsere Begeisterung für Jesus sind geblieben. Geblieben sind auch einige schweizerdeutsche Versionen bekannter Lobpreislieder, die wir nicht für uns behalten, sondern möglichst vielen zugänglich machen möchten. Dazugekommen sind neue und teils eigene Songs und vor allem ein neues Projekt: eine Mundart-Lobpreis-CD. Wir wünschen uns, dass unsere Musik in Zukunft nicht mehr „nur“ in einem Gottesdienst, sondern überall (im Zug, im Auto oder in der guten Stube) dabei hilft, Jesus näher zu kommen. Der CD-Release erfolgt am 1. April 2017 im Rahmen der Worshipnight in Bern. - Steffi Jäggi

Vorschau

Out of Town

Der Winter ist nun doch gekommen und wir präsentieren euch ein ganz neues Erlebnis im Schnee. Nein nicht auf den Skis oder dem Snowboard, sondern dem Mountainbike mit aussergewöhnlich dicken Reifen und sehr breiten Felgen, dem sogenannten Fatbike. Mit ihm fährst du über Sand, Schnee oder Geröll – Fahrrad fahren über fast jedes Terrain!
Der Event findet in der Jura-Region statt. Der Jura ist ein wahrer Fatbike-Spielplatz. Die Aktivität ist für jede und jeden zugängliche und unterhaltsam, auch ohne Bike-Erfahrung. Also melde dich an und entdecke mit uns diesen neuen Sport.
Alle weitern tollen Events – z.B. das Mehrseillängen-Klettern, das Windsurf Wochenende in Monteynard (F) oder das Gletscher-Trekking – findest du auf unserer Webseite. Viel Spass da draussen in der Natur. -Vinzenz Meyner

out-of-town.ch

uPdate Solothurn Osterhase und Auffahrt im Februar?

Am 18. Februar findet der uPdate-Jugendgottesdienst in der Heilsarmee Solothurn statt, der sich ums Thema Auffahrt dreht. Aber Moment mal - Auffahrt im Februar? Das klingt doch irgendwie schräg! Ist Auffahrt für gewöhnlich nicht später im Jahr? Das Ganze wird wohl auch nicht viel klarer, wenn ich sage, dass der Osterhase ebenfalls dabei sein wird. Wer also das Wirrwarr der Feiertage in diesem Jahr lösen will, wer herausfinden will, wieso der Osterhase an Auffahrt dabei sein wird, der sollte unbedingt am 18. Februar 2017 um 19.30 Uhr in der Heilsarmee Solothurn aufkreuzen! Dieser Gottesdienst bildet auch den Auftakt der neuen Themenreihe der uPdates Solothurn/Biel und der Worshipnight Bern, in welchen es ebenso um die Feiertage gehen wird. Wer also nicht völlig den Überblick verlieren will, sollte sich all diese Events gleich vormerken. - Timon Stettler

upDate – Jugendgottesdienst / Original – Du?

Am 25. Februar 2017 findet wieder ein upDate im Zirkuszelt an der Stumpenbachstrasse 40 in Reinach (AG), statt. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir konnten Stefan Pfister gewinnen, der an diesem Abend mit uns sein und sein Herz mit uns teilen wird. Wer Stefan schon einmal live erlebt hat, weiss, dass seine herzerfrischende und herzliche Art, gemixt mit seinem Anliegen, Menschen zu überraschen und ihnen Gutes zu tun, total ansteckend wirkt. Ganz bestimmt gibt es gerade auch darum wieder viel zu lachen, aber auch Zeit zum Singen, Nachzudenken und um auf Gottes Stimme zu hören! Lade unbedingt deine Freunde und Kollegen ein! Damit niemand mit knurrendem Magen in den Abend gehen muss, gibt’s ab 18.00 Uhr wieder etwas Feines zu Essen (Selbstkostenpreis). Um 19.30 Uhr geht’s dann im Zelt so richtig los. Bist du dabei? - Mirjam Haldimann

Energy Cup 4. + 5. März

Schon bald ist es wieder soweit: In Adelboden wird wieder ein ganzes Wochenende lang Unihockey gespielt. Der mittlerweile zur Tradition gewordene Energy Cup feiert dieses Jahr seinen 20. Geburtstag. Es wird zum Jubiläum ein tolles Rahmenprogramm mit Wettbewerben und vielem mehr geben! Neu wird in diesem Jahr die Mixed-Kategorie sein. Der Input am Sonntag fehlt natürlich auch nicht, und auch für unseren „Kiosk“ haben wir uns in diesem Jahr ein paar Specials einfallen lassen.

Anmelden könnt ihr euch bis am 19. Februar. Die Möglichkeit in der Zivilschutzanlage zu übernachten besteht auch dieses Jahr.

ACHTUNG:
Wir haben eine neue Website und E-Mail-Adresse für Anmeldungen und Fragen:
www.energy-cup.jimdoo.com
energycup@gmx.ch

Wir freuen uns auf euch! - David Kissuth

DESIGN FOR LIFE (DFL): Schon davon gehört?

Vom 10.-12. März 2017 findet wieder ein DFL-Wochenende statt! Bist du mindestens 18 Jahre alt und auf der Suche nach Gottes Willen für dein Leben oder deinen nächsten Lebensabschnitt? Dann ist dieses Angebot genau das Richtige für dich! Von Freitagabend bis Sonntagnachmittag erlebst du Zeiten des Lobpreises und Gebets, des Bibelstudiums, der Gespräche in Kleingruppen und des persönlichen Nachdenkens. Du wirst ermutigt, über dich selber, ein eigenes Leben und deine persönliche Geschichte zu reflektieren sowie im Blick auf deine Zukunft auf Gott zu hören. Möchtest du innehalten und eine Standortbestimmung machen? Dann reserviere dir doch einen Platz und melde dich heute noch auf salvy.ch an. Das Weekend findet im Freizeithaus Wydibühl in Herblingen (BE) statt - ich freue mich auf dich! - Heidi Imboden

Moveforhope 2017

Auch dieses Jahr wollen wir erneut Hoffnung spenden. Komm am Samstag, 25. März 2017 nach Neuenegg in die Dreifachturnhalle um Fussball zu spielen für einen guten Zweck!
 Du meldest dich an unter moveforhope.ch und wir teilen dich individuell in ein Team ein.
Eine tolle Atmosphäre und viel Sportsgeist erwarten dich! Bis bald, für das Moveforhopeteam ‐ Nathanael Nufer

moveforhope.ch/anmeldung

uPdate Gundeli - 1. April 2017

Es ist kein Scherz: Am 1. April findet im Korps Gundeli das erste uPdate der Region Basel statt.
Wir freuen uns auf einen spannenden Abend mit coolem Worship und toller Gemeinschaft! Unser mächtiger Vater soll im Zentrum stehen und wir möchten zusammen in seine Gegenwart treten. Lasst uns also gemeinsam in die Tiefe gehen und stark werden in unserem Glauben an Gott. Nehmt eure persönliche Bibel mit, denn "s‘Wort vom Läbe" kann und möchte unseren Lifestyle auf den Kopf stellen.
Let‘s SAVE THE DATE: Sei dabei am 1. April um 19.00 Uhr in der Heilsarmee Gundeli! - Tim Widmer

Worship Night am 1.April in Bern

Schon bald ist es wieder soweit! Wir freuen uns auf eine weitere Ausgabe der Worship Night in Bern! Unter dem Jahresthema „Feste von Jesus“ werden wir zusammen ein Pfingst-Lobfest feiern, Gott anbeten, einander im Glauben ermutigen und einander teilhaben lassen an dem, wie der Heilige Geist in unseren Leben wirkt. Wir freuen uns riesig auf die Lobpreisgruppe „Uftrieb“ aus dem Korps Thun, die uns in der Anbetung leiten wird und an diesem Abend ihre CD-Taufe feiert! Du darfst gespannt sein auf einen Abend mit toller Gemeinschaft, Tiefgang, ansteckendem Sound, feinen Snacks und der Begegnung mit dem lebendigen Gott! Wir freuen uns auf dich =) - Debora Galeuchet

PowerKidsParty in Wattwil am 2. April

WATT-wil: da steckt Power schon im Ortsnamen!
Eine powervolle Kids-Party steht an! Gemeinsam Gott feiern, das ist stark!!!

Alle Kids und ihre Begleiter sind eingeladen, zur nächsten PowerKidsParty der Ostdivision nach Wattwil zu kommen!
Gemeinsam reisen, feiern, essen, spielen und einander treffen!

Das Team von Dani Bösch freut sich auf euch!!! - Johnny Walzer

ECSU Gathering European Christian Sports Union (Treffen zum Glauben und Sport)

Alle zwei Jahre treffen sich am ECSU-Treffen Menschen, die in Europa das Evangelium über den Sport weitergeben möchten. Das Treffen ist eine einzigartige Möglichkeit, um einander zu ermutigen, Erfahrungen auszutauschen und Ressourcen miteinander zu teilen. Es geschehen viele wunderbare Dinge auf unserem Kontinent und diese Zeit der Weiterbildung und des Austauschs lohnt sich wirklich. Dieses Jahr wird das Treffen vom 8-11 Juni in Wien stattfinden. Weitere Infos zum Treffen und zur Anmeldung findet ihr unter:

ecsu.eu

Jüngerschaftsschule Neuland 2017-18

Wenn Du 18 Jahre alt oder älter bist, bietet dir Défi Josué die Möglichkeit ein Jahr voller Herausforderungen zu erleben, das dich für immer prägen wird. Ein Jahr, in dem Du Gott, Dich und andere entdecken kannst. Ein Jahr in dem Gott an deiner Persönlichkeit arbeiten und dich formen wird. Ein Jahr in dem sich Theorie und Praxis ergänzen und in dem du wachsen kannst. Du kannst dich jetzt für den Jahrgang 2017-18 anmelden! - Olivier Boschung

Zusätzliche Informationen, Videos und Kontakte findest du auf unserer Homepage:

neuland.salvy.ch

Infos

Von Neuenburg nach Yverdon

Nach vielen Entwürfen, ein paar Litern Beton und etwas Schweiss ist es endlich geschafft: Das Divisionsbüro und das Jugendsekretariat sind nach Yverdon gezogen!! Das alte Korpsgebäude wurde abgerissen und ein neues wurde aufgebaut. Dort befinden sich nun auch die beiden Büros.
An der Avenue Haldimand, in der Nummer 59, findet ihr im Erdgeschoss das Korps mit einem wunderbaren Durchgang zum Innenhof, und im 1.Stock unsere neuen Büros!! - Sylvain Riard

Neue JS Lektion

Mehr als 40 spielerische, tiefgründige und gemütliche Lektionen für die Kinderarbeit in den Korps: die Einheiten 1-5.
Dieses Material dient in erster Linie dem Unterricht der Juniorsoldaten. Doch es kann auch für die Sonntagsschule oder in anderen Gruppen verwendet werden, in denen der Unterricht der Kinder im Vordergrund steht. Einige Lektionen sind Bibelbetrachtungen, andere veranschaulichen die Arbeit der Heilsarmee; alle laden die Kinder auf spielerische Weise zum Handeln ein.
Ihr findet diese dynamischen und aktuellen Lektionen unter „Ressourcen“ auf unserer Homepage salvy.ch. Schaut euch das neue Material an und wendet es an. Zögert nicht, uns von euren Erfahrungen zu erzählen. - Olivier Boschung

ReadySetGo – Glaube und Sport

Trainierst Du regelmässig mit deinen Freunden? Bist Du aktives Mitglied in einem Sportclub oder hast Du sportliche Freunde? Wenn Du eine dieser Fragen mit Ja beantworten kannst, dann geh und entdecke das neue Material ReadySetGO. Das kostenlose und gebrauchsfertige Material ist letztes Jahr erschienen und dient der christlichen Sportarbeit. „Ready“ soll die Menschen zusammenbringen und sie ermutigen durch Spiel und Sport andere zu Jüngern zu machen. In „Set“ werden die Teilnehmer darauf vorbereitet, andere zu Jüngern zu machen. „GO“ bietet praktische Werkzeuge dazu. Ein geniales Material. - Olivier Boschung
Mehr Infos findet Ihr unter:

readysetgo.ec

Rückblick

PowerKidsParty Aarau

Am 6. November fanden sich rund 25 Kinder in der Heilsarmee Aarau ein zur Powerkidsparty.“ Zum Hälfe bereit“, so lautete das Thema . Sowohl im Gottesdienst als auch im Nachmittagsprogramm wurde das Thema aufgegriffen und vertieft. Einige Höhepunkte: Der Auftritt des Kidspraise und der Kidsdance Gruppe im Gottesdienst - der Besuch eines verfolgten Christen (Theater) der erzählte wie er einem seiner Feinde geholfen hat – das gemeinsame Mittagessen, der Singeinsatz in einem Altersheim und das Basteln der Nothilfebox. Die Kinder und Mitarbeiter erlebten einen tollen Tag mit viel Gemeinschaft, Spiel und Spass. - Susanne Wittwer

uPdate Basel

Ist Euch das auch schon aufgefallen? Im Moment ist es so ein Trend, dass man sich als Worship-Band in gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre in einen Kreis setzt und unplugged Musik macht. Wieso nicht auch mal einen Gottesdienst so gestalten? Für unser letztes Update im Basel 1 haben wir das jedenfalls so gemacht, alles mit alten Möbeln und gemütlichem Licht dekoriert und so in heimeliger Stimmung Gottesdienst gefeiert. Die Folge war aber auf keinen Fall Müdigkeit und Schlafstimmung, ganz im Gegenteil! Oft hilft die Umgebung und räumliche Atmosphäre einem ja für die innerliche Konzentration und geistliche Haltung. Und so durften wir an diesem Abend gute Gemeinschaft untereinander und intensives Singen und Hören auf Gottes Wort erleben – definitiv eine Form, die wir wiederholen wollen. - Benjamin Splitt

BASICS 2016

Vom 18.–20. November 2016 trafen sich knapp 70 junge Erwachsene und Mitarbeiter zum BASICS in Wilderswil. Unter dem Thema „Bisch blind? Lueg!“ begeisterten und motivierten uns die Referenten Martin Gygax und Christin Stachl ganz neu für die Tatsache, dass Gottes Reich schon hier und jetzt sichtbar ist und wir die Gegenwart stören müssen, wenn wir die Zukunft verändern wollen (Catherine Booth). Wir wurden an diesem Weekend auf wunderbare Weise von Gott gesegnet. Hier ein paar Zitate von Teilnehmenden:
• Das BASICS war wie immer genial! Gott hat meine Erwartungen auf eine überraschende Weise für mich erfüllt.
• Gott hat mein Herz berührt. Ich war am Sonntagabend so glücklich, hatte Frieden über meinem Leben und spürte seine Liebe wie schon lange nicht mehr.
• Mit Jesus konnte ich zur Ruhe kommen und unsere Beziehung festigen. Ich übergab ihm vor allem in bestimmten Bereichen meines Lebens neu die Führung.

SnowTeensCamp Adelboden - ein unvergessliches Camp

Wow - das war ein unvergessliches Camp! Freud und Leid - so nah beieinander.
Bei schönstem Wetter konnten wir jeden Tag auf die Piste!
Ein top motiviertes Leiterteam bereitete coole Abendprogramme und tiefgründige Inputs vor!
42 Teens aus der ganzen Schweiz - also aus allen drei Divisionen - haben sich ins Lagerleben eingebracht und Party gemacht :-) Apropos:Die Silvester-Party war ein riesiges Fest!
Überschattet wurde das Camp durch mehrere Unfälle: vom gebrochenen Schlüsselbein und Handgelenk über eine Kopfverletzung bis zum Schnitt am Oberschenkel durch eine Skikante. Wir hatten eine intensive Zeit. Den Verletzten geht es allen soweit gut und auch der Junge mit der Kopfverletzung ist auf dem Weg zur Besserung - wir sind zuversichtlich!
Herzlichen Dank euch Teens fürs Kommen! Herzlichen Dank dem Leiterteam für den genialen Einsatz! Herzlichen Dank den Eltern für ihr Vertrauen! - Johnny Walzer

Praisecamp2016 „The book – Wort vom Läbe“

Unter diesem Thema stand das diesjährige Praisecamp, welches mehr als 6500 Teilnehmer zählte. Die angebotenen Programmpunkte empfand ich als sehr vielfältig. Diese reichten von verschiedenen Worshipzeiten über spannende Inputs bis hin zu Seminaren über aktuelle Themen. Auch am Abend nach dem offiziellen Programm gab es viel zu sehen, zu tun und zu hören. Immer wieder sah ich neue Gesichter, verschiedene Projekte und hörte Konzerte von verschiedenen Bands.
Am besten gefielen mir nebst den Inputs die „Rooms“. Jeder der schön gestalteten Räume spiegelte einen Teil der Bibel wieder. Ich fand es wunderschön durch die Bibel zu gehen, mit Gott zu sprechen und so unsere Beziehung auf eine neue Art zu pflegen. - Sara Holzer

praisecamp.ch

Schwitzhütte – Selbst spricht die Natur

Am Ufer eines wilden Flusses treffen sich 15 Teilnehmer im Alter von 4 bis 60 Jahren zu einem aussergewöhnlichen Event. Sie werden im kalten November-Nass eine Schwitzhütte bauen.
Ursprünglich von Indianern als medizinisches Heilmittel genutzt, ist die Schwitzhütte so etwas wie ein wildes Hammam oder Sauna.
Die Teilnehmer bauen einen halbkugelförmigen Unterschlupf aus Ästen. In der Mitte wird ein 80 cm tiefes Loch gegraben. Grosse Steine werden auf dem Feuer zum Glühen gebracht und mit einer Schaufel ins Loch der Hütte befördert.
Wenn Wasser auf die Steine gegossen wird, erhitzt sich der Unterschlupf so stark, so dass man es vor Hitze nicht mehr als ein paar Minuten darin aushält. Im Anschluss springen alle in den eiskalten Fluss.
Das Erlebnis in der natürlichen Sauna war beruhigend und erdend. Die spürbare Gegenwart der Schöpfung und die Stille nach der Hitze war definitiv der Höhepunkt des Tages. Die Natur spricht von selbst.

out-of-town.ch

Squash-Turnier: 3. Salvation-Army Squash-Cup, 14. Januar.'17, Winterthur

31(!) höchstmotivierte Sportler - junge und einzelne ü40er UND 5 junge Frauen haben am 3. Salvation-Army Squash-Cup um den grossen Wanderpokal gefightet im legendären Squash-Center in Winterthur... Es wurde fair gespielt, die meisten Spiele waren hart umkämpft. Neben dem Court wurde analysiert, geplaudert und konsumiert: Getränke, Bananen und Getreide-Riegel in Massen.
--> Charity-Event: Das Center stellte uns die Courts unentgeltlich zur Verfügung, weil wir ein Projekt unterstützen: neue Sofas für den Jugendtreff der Heilsi Winterthur. CHF 500.- kommen so dem Projekt zugute!
Die Parallelen von Heilsarmee und Squash als Wettkampf wurde vom DJS Ost erläutert und ihm standen zwei topmotivierte Helfer zur Seite. Herzlichen Dank an Susanne Ryser und André Bohni! Nächster Squash-Cup vormerken: Sa. 13. Januar. 2018 – Johnny Walzer

Ich seh den Wald...

... vor lauter Bäumen nicht. Die Powerkidsparty in Liestal fand dieses Mal in einem Wald statt. In diesem Wald gab es ein Wolfsrudel und wir hörten, dass dieses Wolfsrudel einmal einen ganz bösen Rüden als Leiter hatte. Zum Glück starb der irgendwann und dann kam ein ganz lieber Leiter. Der hat am Schluss sogar sich selber in die Falle begeben, um alle anderen zu retten. Jonathan Brändli erklärte uns, dass Jesus genauso ist und wir uns überlegen müssen, welchen Wolf wir als Leiter haben wollen. Natürlich gab es auch viel Spiel und Spannung. Am Nachmittag sind wir den Wolfsspuren gefolgt und im Tierpark gelandet. Und danach durften wir sogar die Wand mit unseren Händen bemalen - das war ein Spass!! :) - Christin Stachl

uPdate 28. Januar 2017 - Winterthur

Wir starten das uPdate-Jahr mit einem lockeren, gemütlichen und kulinarischen Beisammensein und anschliessend kommen alle ins Spiel beim ultimativen Kräftemessen. Dabei werden zwei Finalisten ermittelt! Was hat das mit dem Thema zu tun?
Die Lob-Preis-Band mit Sina Dummermuth, Martina Stocker und Céline Graf nimmt uns in die Anbetung hinein.
Unsere "frische" Salutistin von Amriswil - Gabriela Nufer - hält dann den Input zum Thema: Gott ist in den Schwachen mächtig. Mit persönlichem Erlebnis macht sie darauf aufmerksam, dass wir uns unserer Schwäche nicht schämen sollen, sondern ermutigt uns dazu zu stehen.
Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer, Musiker und Sängerinnen! - Johnny Walzer

Glanz und Gloria

"Abschied" von Luca Gehrig, Korps Wattwil

Im August 2012 durfte ich mein Abenteuer als Jugendarbeiter in der Heilsarmee Wattwil im Rahmen des damaligen Jugendprojekts starten. Nach nun 4.5 Jahren dürfen wir auf das Wachstum von damals 0 auf heute 30 Jugendliche zurückblicken, welche sich durch die Jugendarbeit mit der Heilsarmee Wattwil als Gemeinde identifizieren. Mein Herzenswunsch ist es nach wie vor, dass die Jugendlichen in ihrer Identität in Jesus und in ihrer Zugehörigkeit zur Heilsarmee Wattwil als geistliche Heimat gefördert werden. Ich bin dankbar für das Vertrauen, welches mir die Heilsarmee Wattwil in dieser Zeit entgegengebracht hat. - Luca Gehrig

Lieber Luca, dein Abschied steht in Gänsefüsschen, weil ja "nur" das Verhältnis ändert; vom Angestellten zum Ehrenamtlichen. Es freut uns, dich weiterhin in der JA in Wattwil zu haben! Wir danken dir aber herzlich für dein langjähriges Engagement, Gottes Reich in Wattwil mit viel Herzblut mit aufzubauen. Gott möge es dir reichlich vergelten! - Johnny Walzer für das Team Jugendwerk

<3-lich Willkommen Helen

Seit September 2016 ist in Korps Huttwil Helen Stalder zu 50 % angestellt. Vor allem hat sie die Hauptverantwortung für die Kinderprogramme inne. Wir wünschen Helen Stalder von Herzen alles Liebe und Gute für ihre Arbeit und Gottes reichen Segen. Vielen Dank, dass du dich in die Kinderarbeit investierst! Wir wünschen dir viele coole Begegnungen mit Gott und interessanten Menschen, so dass jeder Tag für dich wertvoll wird! - Christin Stachl

Willkommen Marina!!! :-)

Aprilscherz? Nein, ab 1. April 2017 können wir endlich Marina Spörri im Team begrüssen. Sie wird der DJS Mitte (Christin) tatkräftig unter die Arme greifen und ganz besonders für die Kinderarbeit als DKS (Divisionskindersekretärin) verantwortlich sein. Zungenbrecher hin oder her, Marina wir freuen uns ganz herzlich dich im Jugendwerk-Team dabei zu haben. Wir wünschen dir ganz viel Sieg und Segen und aufregende Erlebnisse mit Kindern und mit deinen Mitarbeitern! Du bist eine geniale Frau und es ist eine Ehre dich dabei zu haben! - Christin Stachl

Ein Eindruck von der Lehrzeit im Jugendwerk – Zwischenbericht

Ein halbes Jahr bin ich schon hier – das ging aber schnell! Meine wöchentliche Arbeitsroutine beginnt mit zwei Tagen Schule. Von Mittwoch bis Freitag bin ich dann wie gewohnt im Hauptquartier im dritten Stock mit meinen Kolleginnen und Kollegen. Es vergingen Tage und Monate in meiner Lehrzeit, aber an einem Tag erzählte ich Daniela, wie aufregend es sei, von meiner Schule und von der Arbeit die Bestätigung für etwas sehr Grosses zu bekommen. Anfang November war es dann soweit: Ich reiste für eine Woche nach Israel ans Global Gathering, das im Jerusalemer Teddy Stadium stattfand. Menschen aus aller Nationen kamen zusammen, um Gott anzubeten. Das, was dort passiert ist, konnte ich hier im Jugendwerk umsetzten. Hier kann ich mit anderen Generationen zusammenarbeiten. Unter anderem erstelle ich selbstständig die Youth News, für die ich die volle Verantwortung trage. - Jenushiya Sivapragasam

Liebe Jenushiya
Wir finden es toll, dich als Lernende in unserem TJS-Team dabei zu haben! Danke für deinen grossartigen Einsatz! Möge ER dich weiterhin segnen. - Andy Fuhrer

Agenda

--> Zur neuen Agenda

TJS 2017-1 · YouthNews online · YouthNews abmelden